Kultur und Freizeit

Prof. Rudolf Zießler verstorben

Gotha trauert um einen großartigen Freund seiner Denkmale

„Ich habe Prof. Rudolf Zießler so viel zu verdanken, dass ich meine Trauer und tiefe Anteilnahme kaum in Sätze fassen kann“ waren die ersten Worte von Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch, als er am 2. Januar 2016  im Thüringen-Journal des MDR die Nachricht vom Tod des Neudietendorfers Rudolf Zießler hörte.

 

Als Landeskonservator Thüringens hat sich Prof. Rudolf Zießler um die Thüringer Denkmallandschaft bleibende Verdienste erworben. In vielen Städten und Gemeinden befinden sich Bauwerke, die ihre Erhaltung der klugen und schnellen Entscheidung von Prof. Zießler zu verdanken haben. Die erste grundlegende Sanierung des Ekhoftheaters zu Gotha und dessen originalgetreue Erhaltung haben die Stadt Gotha und die Stiftung Schloss Friedenstein dem Handeln von Prof. Zießler zu verdanken. Über den Kraftakt der Sanierung und Restaurierung ist sogar eine Festschrift erschienen. Ein zweites großartiges Baudenkmal in Gotha ist aber auch das Münzkabinett in der Universitäts- und  Forschungsbibliothek, welches nach seiner Sanierung zu den prächtigsten Münzkabinetten der Welt gehört. Die Bedeutung Gothas und seines Schlosses Friedenstein lag Prof. Rudolf Zießler in mehr als vier Jahrzehnten Einsatz für den Denkmalschutz ganz besonders am Herzen.

 

„Wenn ich über Prof. Zießler spreche, muss ich immer an meine Zeit in Wechmar denken. Er kam im September 1998 in den Bach-Stammort und  hatte erfahren, dass es einen Verein gibt, der sich für die Sanierung eines alten Herrenhauses engagiert. Eines Hauses, das er sehr schätzte, wegen eines verborgenen Schatzes. Als 1974 die Besitzer in den Westen gingen und das Haus zum Neubau von Einfamilienhäusern abgerissen werden sollte, stellte Rudolf Zießler den Rittersaal zu Wechmar unter Denkmalschutz und verhinderte so den Abriss. Als er 1998 sah, wie sich der Wechmarer Heimatverein um die Erhaltung des Hauses bemühte, besorgte er 400.000 DM für die Sanierung des Rokokosaales, besprach mit den Restaurierungsfirmen die Arbeiten und erreichte letztlich, dass für 241.000 DM der schönste Rokokosaal Mitteldeutschlands im Landhaus Studnitz saniert werden konnte. Die Einweihung des Saales 1999 und der Wiederaufbau des Hauses 2001 waren für ihn Sternstunden der Denkmalpflege“, so der heutige Gothaer Oberbürgermeister in Erinnerung an einer wunderbaren klug handelnden Denkmalpfleger.

 

Wer das Ekhoftheater oder das Münzkabinett in  Gotha aber auch das Landhaus Studnitz in Wechmar besucht, wird immer an das Wirken von Prof. Rudolf Zießler erinnert werden. Ein schöneres Denkmal kann ein Leben nicht erhalten.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Jubiläumssaison der Thüringen Philharmonie Gotha

Konzertübersicht im September 2016

thphil_A1_Spohr-Quartett_privat

Im September beginnt in Gotha die neue Konzertsaison 2016/2017. Der Spielplan der Thüringen Philharmonie Gotha verzeichnet aber nicht nur mehr als 30 Konzerte vor Ort, er macht auch auf ein besonderes Jubiläum aufmerksam. Vor 365 Jahren wurde von Herzog Ernst [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 22. Juli 2016 um 15:10 Uhr

SCHWOOF IM WINKELHOF

Tabarzer Kurpark voller Musik

FB_IMG_1468223354722

Am morgigen Samstag, dem 23.07.2016, wird das Egerland-Duo mit den Wetzlarer Altstadtmusikanten im Kurpark Winkelhof in Tabarz auftreten.   Die bekannten Musiker, welche häufig mit den Wildecker Herzbuben auftreten sind ein Garant für gute Stimmung und Egerländer Blasmusik auf hohem [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 22. Juli 2016 um 14:59 Uhr

„ERNESTINISCHE RESIDENZARCHITEKTUR“

Öffentlicher Vortrag in der Forschungsbibliothek Gotha im Rahmen der Ernestiner-Ausstellung

Im Rahmen der Ausstellung „Die Ernestiner. Eine Dynastie prägt Europa“ laden die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt und der Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha e.V. am Mittwoch, 27. Juli, herzlich zu einem öffentlichen Abendvortrag ein. Prof. Dr. Matthias Müller (Universität Mainz) [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 22. Juli 2016 um 14:09 Uhr

Veranstaltungen für das beste Alter

Restkarten für die Seniorenakademie 2016/2017

Es gibt für die Teilnahme an der Seniorenakademie der Stadt Gotha noch 34 Restkarten für die Vortragsreihe B (Beginn um 13.00 Uhr). Diese erhalten Interessierte zum Preis von 25 € beim zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Nitschke (Tel. 03621/222246), innerhalb der Öffnungszeiten [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 21. Juli 2016 um 11:46 Uhr

Anmeldung vor Ort

Selbstverteidigungskurs im Gothaer Mehrgenerationenhaus

Vom 25.07.16 – 29.07.16 täglich 9.30 – 11.30 veranstaltet das Gothaer Mehrgenerationenhaus als besonderes Ferienangebot einen Selbstverteidigungskurs. In Kooperation mit David Ruppert von der SAB-Acadamy (B-Trainer DSB, 4. Dan Karate) wird den Teilnehmern gezeigt, dass zu einer effektiven Selbstverteidigung mehr [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 20. Juli 2016 um 14:27 Uhr

Kurpark Hüllrod

Mit dem Bürgermeister zum Seniorentag nach Finsterbergen

Hllrod Michael Brutz

Bürgermeister Thomas Klöppel lädt alle Seniorinnen und Senioren der Stadt Friedrichroda mit den Ortsteilen Ernstroda, Cumbach und Finsterbergen am 24. Juli 2016 zum Seniorentag nach Finsterbergen in den Kurpark Hüllrod ein.   Die Teilnehmer erwartet gemeinsam mit dem Bürgermeister ein [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 19. Juli 2016 um 17:51 Uhr

„Thüringer Städtekette“

Neue Radzählgeräte auf Radfernweg eingeweiht

Erstmalig werden auf dem Radfernweg „Thüringer Städtekette“ automatische Radzählgeräte eingesetzt. Zwei Dauerzählstellen und eine umfangreiche Befragung der Radtouristen sollen wichtige Erkenntnisse zu den Radtouristen erbringen, die in diesem Sommer entlang der Thüringer Städtekette unterwegs sind. Erfurt, 18.07.2016 – Der Fahrradtourismus [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 19. Juli 2016 um 9:59 Uhr

Filmvorführungen

Veranstaltungen im Klub „Galletti“

„Der Frühling braucht Zeit“ im Klub „Galletti“   Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt das DDR-Filmdrama von einem ehrlichen Arbeiter, der seine Bedenken laut ausspricht, die Fehler des Sozialismus anprangert und sich deshalb mit dem System anlegt. Die SED fand diesen [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 18. Juli 2016 um 19:17 Uhr

Der Hey informiert

Sonderführungen auf den Spuren der Illuminaten restlos ausgebucht

Die ab Ende Juli geplanten Sonderführungen unter dem Motto „Tempel, Sphinx und Illuminaten“ durch Gothas Parklandschaft sind restlos ausgebucht. Darüber informiert Matthias Hey, der in seiner Freizeit bereits das achte Jahr hintereinander im Sommer zugunsten der Orangeriefreunde und des Freundeskreises [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 18. Juli 2016 um 19:12 Uhr