Lokalpolitik

 „Verkehrsknoten mit Elektrotankstelle und belebter Bahnhof“ 

Stellungnahme zum Bahnhofsprojekt in Waltershausen vom FDP-Ortsvorsitzenden Christian Döbel

 

Die Idee von Bürgermeister Michael Brychcy, einen Verkehrsknotenpunkt am Bahnhof Waltershausen einzurichten, findet der FDP-Ortsvorsitzende Christian Döbel sehr gut. Allerdings fehlen ihm wirkliche Anreize, dass mehr Bürger sich für die öffentlichen Verkehrsmittel entscheiden. 

Der erste Eindruck von Waltershausen ist für Reisende laut Döbel, der diese Verbindung privat und beruflich regelmäßig nutzt, grauenhaft. Vom Bahnhof aus schaut man auf eingestürzte Häuser, das Bahnhofsgebäude selbst beginnt zu zerfallen und es gibt weder Toiletten noch irgendwelche wirklichen Unterstellmöglichkeiten. „Seit Jahren schämt man sich für diesen Anblick und nichts ändert sich wirklich“, ist Döbel enttäuscht.

Deshalb schlägt Döbel unter anderem vor, eine Tankstelle für Elektroautos am Bahnhof einzurichten. „Mit der Firma MaxxSolar haben wir sogar ein sehr kompetentes Unternehmen für eine solche Installation und die Kosten sollten sich mit bis zu 100 000 Euro auch in Grenzen halten“, so der dreifache Vater, dessen Arbeitgeber TITK sogar ein Elektroauto (BMW i3) für Dienstreisen der Mitarbeiter bereithält. „Damit würde aus meiner Sicht ein wirklicher Anreiz entstehen, in Waltershausen in die Bahn einzusteigen.“

Weitere Möglichkeiten zur Aufwertung des Bahnhofs spielt Döbel, der nebenher Dozent an der FH Schmalkalden ist, regelmäßig mit seinen Studenten beim Erlernen des Prozessmanagements durch. Im selbst entworfenen Spiel „Mit der Bahn nach Berlin“ entwickeln die Studenten Alternativen, um von Waltershausen nach Berlin zu reisen, wobei der hiesige Bahnhof als Schnittstelle zwischen unterschiedlichen Verkehrsmitteln fungiert. Schnell kommen dabei zehn, fünfzehn Varianten unterschiedlicher Güte zusammen.

Außerdem wünscht sich der promovierte Elektrotechniker Döbel die Auslagerung einer städtischen Behörde in das Bahnhofsgebäude. „Damit würde überhaupt mal wieder Leben ins Gebäude einkehren und vielleicht auch weitere Interessenten anlocken“, so Döbel. Auch ein Kaffeeautomat neben einer Toilette oder ein vernünftiges Aufenthaltsgebäude, oder eine moderne Anzeigetafel mit touristischen Informationen würden aus seiner Sicht das Gelände endlich etwas moderner gestalten.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Aus der gestrigen Kreistagssitzung

Neue Nahverkehrsgesellschaft auf dem Weg

Nahverkehrsgesellschaft kommt Nach über einem Jahr Beratungszeit, zwei Sondersitzungen des Kreistages, intensiven Debatten in den Ausschüssen und mehreren Gutachten steht nun fest: Die vom Landrat vorgeschlagene Gründung einer Nahverkehrsgesellschaft (NVG) für den Landkreis Gotha kommt. Die Mehrheit des Kreistages, getragen [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 21. Juli 2016 um 11:51 Uhr

Beigeordnete übergab Fördermittel zum Reisestart

Gothaer Fanfaren- und Showorchester startete mit finanzieller Unterstützung zur 53. Europeade nach Namur

339-2016 Gothaer Fanfaren- und Showorchester startete zur 53. Europeade

Bevor der Bus des Fanfaren- und Showorchesters in Gotha zur diesjährigen Europeade-Reise startete, übergab Marlies Mikolajczak, die Beigeordnete der Stadt Gotha, zur Unterstützung der Reisekosten eine Förderung von 600 Euro aus dem städtischen Haushalt.   „Ich wünsche den Musikern eine [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 20. Juli 2016 um 14:30 Uhr

Aus dem Gothaer Landratsamt

Aktueller Stand der Asylbewerberzahl

Derzeit werden insgesamt 898 Asylbewerber in Regie der Kreisverwaltung im Landkreis Gotha untergebracht (Vorwoche: 901). Die örtliche Verteilung ist wie folgt: • Gotha 477 (479), • Waltershausen 174 (163), • Ohrdruf 92 (89), • Tabarz 56 (56), • Friedrichroda 62 [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 19. Juli 2016 um 9:52 Uhr

Petra Heß erneut für den Bundestag vorgeschlagen

SPD-Ortsverein Crawinkel mit neuem Vorstand

Vor einigen Tagen wählte der SPD-Ortsverein Crawinkel seinen neuen Vorstand. Dabei gab es keine Überraschungen. Die bisherigen Vorstandsmitglieder machen weiter und wurden in geheimer Wahl bestätigt. An der Spitze steht erneut Petra Heß. Seit mehr als 25 Jahren leitet sie [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 13. Juli 2016 um 12:46 Uhr

Fracking in Deutschland

PIRATEN-Kreisverband ist klar dagegen

Laut dem Gothaer Kreisverband der Piratenpartei nutzte die schwarz-rote Koalition in Berlin wieder mal ein sportliches Großereignis, um von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, ein äußerst zweifelhaftes und weitreichendes Gesetz auf den Weg zu bringen.   Am 23.06.2016 verabschiedete der Deutsche Bundestag [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 13. Juli 2016 um 12:32 Uhr

Gießmann auf Achse

Nächste Bürgersprechstunde und Arbeitsbesuch im Mittleren Nessetal

Die nächste für jedermann öffentliche Bürgersprechstunde bietet Landrat Konrad Gießmann am Mittwoch, 3. August, von 13 bis 17 Uhr im Landratsamt Gotha, Raum 208, an.   Anmeldungen sind nicht erforderlich, aber empfehlenswert, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Termine können unter [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 11. Juli 2016 um 12:39 Uhr

Aus dem Rother Landratsamt

Aktueller Stand der Asylbewerberzahl

Derzeit werden insgesamt 901 Asylbewerber in Regie der Kreisverwaltung im Landkreis Gotha untergebracht (Vorwoche: 910). Die örtliche Verteilung ist wie folgt: • Gotha 479 (476), • Waltershausen 163 (171), • Ohrdruf 89 (90), • Tabarz 56 (56), • Friedrichroda 62 [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 11. Juli 2016 um 12:36 Uhr

Mehr kreisübergreifende Zusammenarbeit und mehr Vermarktung gefordert

Kreistagsfraktion von SPD und Grünen legt Vorschläge für neuen Nahverkehrsplan vor

Wie kann ein für den Landkreis Gotha und die Einwohner des Kreises dauerhaft bezahlbarer aber auch attraktiver und flächendeckender öffenlicher Personennahverkehr erreicht werden? Mit dieser Frage haben sich die Mitglieder der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen in den vergangenen Wochen intensiv [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 6. Juli 2016 um 12:00 Uhr

Asylbewerber Landkreis Gotha

Aktueller Stand der Asylbewerberzahl

Aktuell werden insgesamt 910 Asylbewerber in Regie der Kreisverwaltung im Landkreis Gotha untergebracht (Vorwoche: 974). Die aktuelle örtliche Verteilung ist wie folgt: Gotha 476 (509), Waltershausen 171 (184), Ohrdruf 90 (99), Tabarz 56 (56), Friedrichroda 65 (68), Crawinkel 15 (15), [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 4. Juli 2016 um 12:07 Uhr