Lokalpolitik

 „Verkehrsknoten mit Elektrotankstelle und belebter Bahnhof“ 

Stellungnahme zum Bahnhofsprojekt in Waltershausen vom FDP-Ortsvorsitzenden Christian Döbel

 

Die Idee von Bürgermeister Michael Brychcy, einen Verkehrsknotenpunkt am Bahnhof Waltershausen einzurichten, findet der FDP-Ortsvorsitzende Christian Döbel sehr gut. Allerdings fehlen ihm wirkliche Anreize, dass mehr Bürger sich für die öffentlichen Verkehrsmittel entscheiden. 

Der erste Eindruck von Waltershausen ist für Reisende laut Döbel, der diese Verbindung privat und beruflich regelmäßig nutzt, grauenhaft. Vom Bahnhof aus schaut man auf eingestürzte Häuser, das Bahnhofsgebäude selbst beginnt zu zerfallen und es gibt weder Toiletten noch irgendwelche wirklichen Unterstellmöglichkeiten. „Seit Jahren schämt man sich für diesen Anblick und nichts ändert sich wirklich“, ist Döbel enttäuscht.

Deshalb schlägt Döbel unter anderem vor, eine Tankstelle für Elektroautos am Bahnhof einzurichten. „Mit der Firma MaxxSolar haben wir sogar ein sehr kompetentes Unternehmen für eine solche Installation und die Kosten sollten sich mit bis zu 100 000 Euro auch in Grenzen halten“, so der dreifache Vater, dessen Arbeitgeber TITK sogar ein Elektroauto (BMW i3) für Dienstreisen der Mitarbeiter bereithält. „Damit würde aus meiner Sicht ein wirklicher Anreiz entstehen, in Waltershausen in die Bahn einzusteigen.“

Weitere Möglichkeiten zur Aufwertung des Bahnhofs spielt Döbel, der nebenher Dozent an der FH Schmalkalden ist, regelmäßig mit seinen Studenten beim Erlernen des Prozessmanagements durch. Im selbst entworfenen Spiel „Mit der Bahn nach Berlin“ entwickeln die Studenten Alternativen, um von Waltershausen nach Berlin zu reisen, wobei der hiesige Bahnhof als Schnittstelle zwischen unterschiedlichen Verkehrsmitteln fungiert. Schnell kommen dabei zehn, fünfzehn Varianten unterschiedlicher Güte zusammen.

Außerdem wünscht sich der promovierte Elektrotechniker Döbel die Auslagerung einer städtischen Behörde in das Bahnhofsgebäude. „Damit würde überhaupt mal wieder Leben ins Gebäude einkehren und vielleicht auch weitere Interessenten anlocken“, so Döbel. Auch ein Kaffeeautomat neben einer Toilette oder ein vernünftiges Aufenthaltsgebäude, oder eine moderne Anzeigetafel mit touristischen Informationen würden aus seiner Sicht das Gelände endlich etwas moderner gestalten.

Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Gotha

Grün on tour – Klimaschutz geht uns alle an

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Gotha lädt am kommenden Freitag, 18. November um 18.00 Uhr in Gotha im Klostercafé des Augustinerklosters (Klosterplatz 6) zur Veranstaltung „Grün on tour – Klimaschutz geht uns alle an“ mit Olaf Möller, dem Grünen Staatssekretär [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 16. November 2016 um 14:24 Uhr

Informationsbericht des Oberbürgermeisters

Straßen in Sundhausen

Der Bau der Hauptstraße in Sundhausen beschäftigt derzeit die Bau- und Verwaltungsfachleute, weil es zu massiven Wassereinbrüchen beim Straßenbau gekommen ist. Das führt zu einer Erhöhung der Baukosten, die durch die Stadt Gotha finanziert wird. Das Wasser ist Schichtenwasser und [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 15. November 2016 um 10:03 Uhr

Vom Waltershäuser FDP-Ortsvorsitzenden Christian Döbel

„Wir haben nicht das Recht, ein US-Wahlergebnis zu verurteilen“

Die Bürger der USA haben nach einem harten und zähen Wahlkampf einen neuen Präsidenten gewählt. Warum das Ergebnis nun in weiten Kreisen Deutschlands Politiker scheinbar pauschal verurteilt wird, ist für den FDP-Ortsvorsitzenden aus Waltershausen, Christian Döbel, unfair und nicht nachvollziehbar. [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 15. November 2016 um 8:40 Uhr

Breitbandausbau

Gotha erhält Fördermittel zur Erstellung einer Studie über den Zustand der Breitbandversorgung im Stadtgebiet

In der Residenzstadt Gotha soll eine Studie über den Stand der Breitbandversorgung erstellt werden. „Die Verfügbarkeit von Breitbandanschlüssen sowie deren Dimensionierung im Stadtgebiet soll mittels einer Studie erfasst werden, um daraus im zweiten Schritt wichtige Erkenntnisse für den Ausbau der [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 14. November 2016 um 9:34 Uhr

Förderbescheide in Berlin übergeben

Bund fördert schnelles Internet im Landkreis Gotha

20161110_pm_breitbandfo%cc%88rderunglkg

Der Bund fördert schnelles Internet im Landkreis Gotha. Die Stadt Gotha, die Gemeinden Hörsel und Tabarz sowie die Gemeinde Nesse-Apfelstädt für die „Arbeitsgemeinschaft Ost-Kreis Gotha zur Planung des Breitbandausbaus“ erhalten jeweils 50.000 Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm für den Breitbandausbau. [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 14. November 2016 um 9:28 Uhr

Gothaer CDU-Stadtratsfraktion berät kommenden Haushalt

Änderungsvorschläge zum Gothaer Haushalt

img_1520

Gotha. Die CDU-Fraktion im Stadtrat Gotha tagte amvergangenen Samstag, um den Entwurf für den Haushaltsplan 2017, den die Stadtverwaltung in der vergangenen Stadtratssitzung eingebracht hat, zu beraten. Dazu kamen die sieben Stadtratsmitglieder gemeinsam mit den berufenen Bürgern und Boilstädts Ortsteilbürgermeister [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 8. November 2016 um 7:54 Uhr

CDU-Kreistagsfraktion

Herbstklausurtagung am vergangenen Wochenende

Die CDU-Kreistagsfraktion traf sich am vergangenen Wochenende zu ihrer Herbstklausurtagung. Neben dem ÖPNV standen die Gebietsreform und der Haushalt für das Jahr 2017 auf der Tagesordnung. Der Landrat hat dem Kreistag einen ausgeglichenen, soliden Haushalt vorgelegt. Gleichwohl der Freistaat die [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 2. November 2016 um 9:18 Uhr

Pidde beim Bundesdeutschen Vorlesetag an Grundschule Schönau dabei

Ein Politiker und das „Faulpelzchen“

livs1103

„Jedes Jahr ist der dritte Freitag im November ein gesetzter Termin. Dann bin ich zu Gast in Kindergärten oder Schulen und teile meine Begeisterung für das Lesen und für Bücher mit Kindern im Landkreis“, so der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde. [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 2. November 2016 um 8:52 Uhr

Vorwürfe

Schambach verkennt Zuständigkeiten

Zum wiederholten Mal hat Stefan Schambach, Mitglied des Kreistages, Vorsitzender der Fraktion SPD/Bündnis 90/Grüne und Mitglied des Kreisausschusses, nunmehr Landrat Konrad Gießmann öffentlich vorgeworfen, in Sachen Breitbandausbau der Kommunen untätig zu sein. Diesen Vorwurf weist Konrad Gießmann auf das Schärfste [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 1. November 2016 um 14:17 Uhr