gruenstrom_guewe

gruenstrom_guewe

gruenstrom_guewe

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Pflanzenvielfalt mildert die Auswirkungen von Überschwemmungen

Beim Hochwasser im Juni 2013 trat die Saale über die Ufer und überschwemmte die ökologischen Freilandversuchsflächen des Jena-Experiments. Teile der Flächen standen bis zu drei Wochen komplett unter Wasser. (Foto: Victor Malakhov)

Jena/Leipzig. Artenreiche Wiesen können helfen, die negativen Auswirkungen von Überschwemmungen zu lindern. Die gerade im Journal „New Phytologist“ veröffentlichte Studie hat möglicherweise Einfluss darauf, wie wir in Zukunft wichtige Nahrungspflanzen anbauen. Im langjährigen „Jena-Experiment“ zu Biodiversität, das von der Universität [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 22. September 2016 um 16:01 Uhr

Michael-Stifel-Zentrum der Universität Jena

Training für den Nachwuchs

Die Buntbarschvitrine im Phyletischen Museum Jena am 29.02.2008. Foto: Peter Scheere/ FSU

Jena (biw) Die Dynamik natürlicher Systeme zu verstehen, ist oft ein schwieriges Unterfangen. Denn es gilt Antworten auf eine sich verändernde Umwelt, beobachtbare Systemzustände oder abrupte Übergänge zu finden. Viele natürliche Systeme, etwa biologische oder ökologische, haben mithilfe zusätzlicher Erfahrungen [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 22. September 2016 um 15:52 Uhr

Wer ist das Volk?

Gothaer FDP-Kreischef kritisiert Vorgehen der Landesregierung gegen Volksbegehren

jens-panse-und-dirk-bergner

„Ein fehlendes Demokratieverständnis und mangelnden Respekt vor den ehrenamtlich tätigen Menschen im Land“, wirft der Gothaer FDP-Kreisvorsitzende Jens Panse den Vertretern der Landesregierung vor. „Bei so vielen Unterschriften gegen die unnötige Gebietsreform in Thüringen würde eine redliche Landesregierung nicht gegen [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 12:45 Uhr

Verkehrsinformation

Verlängerung der Baumaßnahme Knoten Mohrenstraße/Mohrenberg/Mühlgrabenweg

Die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme Mohrenstraße bestehende Sperrung des Knotens Mühlgrabenweg / Mohrenberg / Mohrenstraße und die Sperrung der Mohrenstraße aus Richtung Mohrenberg für den fließenden Verkehr bleiben bis voraussichtlich 30.09.16 bestehen. Der Umleitungsverkehr aus Richtung Enckestraße kommend in [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 12:35 Uhr

Die organisatorische Doppelspitze der Oettinger Rockets

Wolfgang Heyder und Thomas Fleddermann blicken auf den Saisonstart

einzugsparty_45

Seine Zeiten als Berater der Oettinger Rockets hat Wolfgang Heyder nun hinter sich. Trotzdem bleibt er dem Zweitliga-Verein treu und gilt ab sofort als Leiter Sport und Geschäftsentwicklung. Heyder und Geschäftsführer Thomas Fleddermann bilden somit die Doppelspitze der BiG-Organisation (Basketball [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 12:30 Uhr

Altertumswissenschaftler aus dem Jemen zu Gast an der Universität Jena

Archäologie im Kriegsgebiet

Mohammed Al-Salami (l.) Gastwissenschaftler aus dem Jemen mit Prof. Dr. Norbert Nebes vom   Lehrstuhl für Semitische Philologie und Islamwissenschaften am Institut für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients  der Friedrich-Schiller Universität Jena, aufgenommen am 10.09.2014. Foto: Anne Günther/FSU

Jena (FSU/sh) Im Gegensatz zu anderen arabischen Staaten herrscht in der Bevölkerung des Jemen ein großes Interesse an den geschichtlichen und kulturellen Geschehnissen vor dem Einzug des Islams. Eine Blütezeit erlebte die Region etwa unter dem Volk der Sabäer, das [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 9:43 Uhr

Der Deutsche Engagementpreis

Thüringer Nominierte brauchen Stimmen

Gera/Jena/SHK.- Das Bundesfamilienministerium zeichnet mit seinen Förderpartnern seit 2009 Einzelpersonen, Initiativen, Organisationen und Unternehmen aus, die sich vorbildlich für das Gemeinwohl einsetzen. Mit dabei sind dieses Jahr auch zwei Nominierte aus dem Wahlkreis von Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler (CDU). Neben [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 9:41 Uhr

Zum Tod von Dr. Harro Frels

Der „Vater der Wechmarer Mühlenpfeiffer“ hat das Spiel beendet

dr-harro-frels

Der Dudelsack, das war sein Markenzeichen und zu den Veit-Bach-Festspielen Wechmar am 9. September 2016 hatte er noch einmal seine Freude am Spiel seiner Wechmarer Mühlenpfeiffer. In den frühen Morgenstunden des 17. September 2016 ist der Gründer der Dudelsackgruppe, Dr. [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 20. September 2016 um 17:23 Uhr

Für würdevolle Ablenkungen und ein Lächeln

Spendenaktion für Jenaer Palliativstation zum 20. Jubiläum der Colandis Kahla erbrachte 1.520 Euro

Das prall gefüllte Spenden-Schwein mit 1.520 Euro übergab Colandis-Geschäftsführerin Ina Henze-Ludwig kürzlich außer der Reihe in der Palliativstation an Vereinsvorsitzenden Marcus Komann. Anlässlich des 20. Gründungsjubiläums des Unternehmens, dessen komplette Reinräume und entsprechende Komponenten für reine Luft in den Produktionsstätten verschiedenster Branchen sorgen, warb das 24-köpfige Team 1.520 Euro nicht nur von den Gratulanten mit der Idee und dem Aufruf für „Spenden anstelle vergänglicher Blumen“ ein.

Für würdevolle Ablenkungen

Spendenaktion für Jenaer Palliativstation zum 20. Jubiläum der Colandis Kahla erbrachte 1.520 Euro

Im Geben offenbart sich die wahre Größe von Unternehmern. Und so teilt die Kahlaer Colandis GmbH ununterbrochen regelmäßig seit nunmehr fünf Jahren seine Geschäftserfolge mit der Gesellschaft unter anderem in Form großzügiger Spenden an den Förderverein Palliativmedizin Jena e. V. Mit einem prall gefüllten Spenden-Schwein kam hierfür Colandis-Geschäftsführerin Ina Henze-Ludwig kürzlich außer der Reihe in die Palliativstation zu Chefarzt Professor Winfried Meißner und Vereinsvorsitzenden Marcus Komann. Anlässlich des 20. Gründungsjubiläums des Unternehmens, dessen komplette Reinräume und entsprechende Komponenten für reine Luft in den Produktionsstätten verschiedenster Branchen sorgen, warb das 24-köpfige Team 1.520 Euro nicht nur von den Gratulanten mit der Idee und dem Aufruf für „Spenden anstelle vergänglicher Blumen“ ein.

Mit seinem hellen und farbenfrohen Ambiente hebt sich die Palliativstation doch etwas von den anderen modernen Stationen der Universitätsklinik in Jena-Lobeda ab. Kunstwerke ständig wechselnder Ausstellungen verzieren die Wände und lockern die einladenden Sitzmöbel in den Gesprächszonen zusätzlich auf. Von hier und ebenso auch aus den Patientenzimmern sowie von der holzbeplankten Terrasse vor dem zweistöckigen Halbrundbau eröffnet sich ein unverstellter Blick in das ruhige Grün der Wiese und auf den Hang bis

Im Geben offenbart sich die wahre Größe von Unternehmern. Und so teilt die Kahlaer Colandis GmbH ununterbrochen regelmäßig seit nunmehr fünf Jahren seine Geschäftserfolge mit der Gesellschaft unter anderem in Form großzügiger Spenden an den Förderverein Palliativmedizin Jena e. V. [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 20. September 2016 um 17:17 Uhr