Lokalpolitik

Das Kreisordnungsamt wertet aus:

Zahl der Hundeattacken nahm 2015 zu

Mehr Beißvorfälle, aber dafür geringfügig weniger Verletzte durch
Hundebisse: Diese Tendenz geht aus der Auswertung des Kreisordnungsamts
hervor, in der die Einzelstatistiken der Ordnungsbehörden von Städten,
Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften zusammengefasst sind.

Danach erlitten 2015 insgesamt 59 Personen Verletzungen infolge von
Hundeangriffen; sechs davon wurden schwer verletzt. 2014 lag die Gesamtzahl
der Verletzten bei 61 (fünf Schwer- und 56 Leichtverletzte). Ferner kamen
2015 abermals zwölf Tiere durch Angriffe von Hunden zu Schaden (2014:
zwölf); fünf davon überlebten die Attacke nicht. Insgesamt verzeichnet die
Jahresstatistik 2014 75 Beißvorfälle mit Hunden im Landkreis Gotha (2014:
72, 2013: 65).

Besonders auffällig waren nach Aktenlage erneut die Schäferhunde und deren
Mischlinge, die an insgesamt zwölf (Vorjahr: 13) Vorfällen beteiligt waren.
Elfmal traten die als Familienhunde geltenden Golden und Labrador Retriever
in Erscheinung (2014: sieben). Selbst die kleineren Hunderassen haben ihren
Anteil zur Statistik beigetragen: So ließen etwa Jack-Russell-Terrier und
deren Kreuzungen in acht Fällen (2014: drei) sowie Dackel zweimal nicht mit
sich spaßen (2014: drei). Auf das Konto von Promenaden¬mischungen gingen
zwölf (2014: neun) Vorkommnisse mit insgesamt zehn Schwer- und einem
Leichtverletzten. Insgesamt waren mit 10.986 Hunden etwas mehr Vierbeiner
im Landkreis Gotha registriert als noch im Vorjahr (2014: 10.851). Die
Familie der Schäferhunde bildet mit 1.101 Exemplaren darunter die größte
Gruppe.

Nach der Erfahrung der Ordnungsbehörden stellen die gemeldeten Vorfälle nur
die Spitze des Eisbergs dar, da in der Regel Beißattacken innerhalb eines
Haushaltes (Familie) bzw. der Nachbarschaft nicht oder nur selten zur
Anzeige gebracht werden. Seit 2011 schreibt ein Thüringer Gesetz allen
Hundehaltern das Chippen der Tiere sowie den Abschluss einer
Haftpflichtversicherung vor. Halter so genannter „Kampfhunde“ müssen
darüber hinaus strenge Auflagen erfüllen sowie die persönliche Eignung
nachweisen. Im Landkreis Gotha waren 2015 insgesamt 62 Hunde
unterschiedlicher Rassen, die per Gesetzesdefinition als gefährlich gelten,
von den Ordnungsbehörden erfasst (2014: 77).

Wer ist das Volk?

Gothaer FDP-Kreischef kritisiert Vorgehen der Landesregierung gegen Volksbegehren

jens-panse-und-dirk-bergner

„Ein fehlendes Demokratieverständnis und mangelnden Respekt vor den ehrenamtlich tätigen Menschen im Land“, wirft der Gothaer FDP-Kreisvorsitzende Jens Panse den Vertretern der Landesregierung vor. „Bei so vielen Unterschriften gegen die unnötige Gebietsreform in Thüringen würde eine redliche Landesregierung nicht gegen [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 12:45 Uhr

Erneute Vertagung der Entscheidung zur Orchesterfinanzierung im Kreistag des Wartburgkreises

Verhalten des Wartburgkreises ist beschämend

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Gotha hat mit Fassungslosigkeit die Entscheidung des Kreistages des Wartburgkreises vom Mittwoch zur Kenntnis genommen, den Beschluss zur Fusion der Thüringen Philharmonie Gotha und der Landeskapelle Eisenach erneut zu verschieben und nun auf den letztmöglichen [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 13. September 2016 um 15:58 Uhr

Auf Augenhöhe

Nächste Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters

Oberbürgermeister Knut Kreuch ist stets um eine kontinuierliche und persönliche Kommunikation mit den Bürgern bemüht und bietet dafür regelmäßig Termine an, an denen die Gothaerinnen und Gothaer  ohne Voranmeldung mit ihm ins Gespräch kommen können. Diese Termine werden gern genutzt, [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 9. September 2016 um 15:10 Uhr

Pidde: „Gebietsreform ist eine große Chance.“

Einladung zur Diskussionsrunde in Wölfis

  Am 22.9. findet im Kulturraum der Gemeindeschenke eine Diskussionsrunde zur Gebietsreform statt. Um 19:30 Uhr laden der Wahlkreisabgeordnete Dr. Werner Pidde (SPD), sowie der Bürgermeister Matthias Siebert, Vereinsvorsitzende und Gemeinderatsmitglieder zum Gedankenaustausch ein. Die derzeitige Landesregierung plant ab dem [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 9. September 2016 um 15:03 Uhr

Schipanskis offenes Ohr

Einladung zur Bürgersprechstunde

Die nächste Bürgersprechstunde von Tankred Schipanski findet statt am Montag, den 12.09.2016 von 16.30-17.30 Uhr im Gothaer Bürgerbüro in der Waltershäuser Straße 21.

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 8. September 2016 um 18:36 Uhr

Info-Aktion am Freitag auf dem Neumarkt

Gothaer Liberale werben für bürgernahe und selbstbestimmte Kommunal- und Verwaltungsstrukturen in Thüringen

„Sachpolitik statt Machtpolitik“, fordert der Gothaer FDP-Kreisvorsitzende Jens Panse und kritisiert damit Verlautbarungen linker und sozialdemokratischer Landespolitiker zur Durchsetzung der geplanten Gebietsreform. Die Gothaer Liberalen wollen am Freitag (9.9.2016) auf dem Neumarkt in Gotha für ihr Konzept für eine Verwaltungsreform [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 7. September 2016 um 14:57 Uhr

Zu Gast beim Thüringenmeister

Schipanski besichtigt GeAT-Arena in Dachwig

20160907_Stadion Dachwig

Ein neuer Vereinsname, ein neues Stadion und den Titel als Thüringenmeister im Fußball – Der FC An der Fahner Höhe blickt auf ein ereignisreiches Sportjahr 2015/2016 zurück. Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski machte am heutigen Mittwoch auf seiner Sommertour Station in der [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 7. September 2016 um 14:46 Uhr

Schipanski unterwegs

Mehrgenerationenhäuser im Landkreis Gotha überzeugen mit Konzept

Im Interessenbekundungsverfahren für das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus haben die Mehrgenerationenhäuser im Ilm-Kreis und im Landkreis Gotha ein gutes und überzeugendes Konzepte zur Unterstützung bei der Gestaltung des demografischen Wandels vorgelegt. Namentlich handelt es sich dabei um das „Mehrgenerationenhaus Alte Försterei“ in [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 6. September 2016 um 19:14 Uhr

Örtliche SPD lud zum Frühschoppen ein

Neue Räume für Stadtratsfraktion in Waltershausen

DSC03646

Zum Frühschoppen mit Bier und Bratwurst hatte am vergangenem Sonntag die rot/grüne Stadtratsfraktion sowie die SPD-Waltershausen eingeladen. Anlass war die feierliche Eröffnung der neuen Büroräume in Waltershausen, in denen schon im September auch das Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Dr. Werner Pidde [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 6. September 2016 um 15:43 Uhr