Polizeibericht

AUS DEM JENAER POLIZEIBERICHT

Vorsicht beim Online-Banking! Neue Betrugsmasche mehrfach angezeigt

polizei4_9011

Weitere Opfer gerissener Internetbetrüger haben mittlerweile bei der hiesigen Kriminalpolizei Anzeige erstattet. (Siehe hierzu den Polizeibericht vom 6. April, am Ende noch einmal veröffentlicht)

Der höchste Einzelschaden liegt bislang bei 11 000 Euro. Wie aber gehen die Täter vor?

Beim Aufrufen der Onlinebanking-Website öffnet sich ein Fenster, in dem zu lesen ist, dass das betreffende Konto für den Zahlungsverkehr gesperrt ist, da eine unberechtigte Zahlung gutgeschrieben wurde und der Absender diese nun zurückfordert. Das potentielle Opfer hat nun zwei Möglichkeiten: 1. den Betrag zurück zu überweisen oder 2. sich am nächsten Tag mit dem Kundenberater der betreffenden Bank in Verbindung zu setzen. Auch ein Button für ein schon fertig ausgefülltes Überweisungsformular ist bereits vorhanden.

Nun war keines der bisherigen Opfer so gutgläubig und hat den angegebenen Betrag allein daraufhin zurück überwiesen. Alle haben vorher den eigenen Kontostand geprüft, den angegebenen versehentlich überwiesenen Betrag dort tatsächlich als Gutschrift gefunden und erst danach gehandelt. Sie waren sich sicher, Geld auf ihrem Konto zu haben, das ihnen nicht gehört. Der eigentliche Trick der Täter ist aber, dass deren Schadsoftware nicht nur die Mitteilung über das gesperrte Konto veranlasst, auch die Seite mit den Umsätzen ist infiziert. Der Betrag ist dem Konto tatsächlich nie gutgeschrieben worden. Da die Opfer mittels TAN überweisen, greifen auch die Sicherheitsverfahren der Banken und Sparkassen nicht

Die Polizei rät jedem, der eine solche Mitteilung beim Onlinebanking vorfindet, dieser in keinem Fall Folge zu leisten und sich stattdessen mit der Bank und der Polizei in Verbindung zu setzen.

PB vom 06.04.2012: Neue Betrugsmasche beim Onlinebanking

Eine für den hiesigen Raum neue Betrugsmasche beim Online-Banking wurde erstmals angezeigt. Opfer wurde kürzlich ein junger Mann aus Weimar. Er verlor auf diese Art und Weise 6129 Euro. Die Betrüger gaukeln mit einer Schadsoftware vor, dass auf das Konto ihrer Opfer versehentlich Geld überwiesen wurde. Der Kontoinhaber wird gebeten, dieses Geld zurück zu überweisen. Prüfen die Opfer ihre Kontoeingänge finden sie den Betrag tatsächlich als Gutschrift auf ihrem Konto vor. Die Schadsoftware gaukelt damit in der Umsatzanzeige die Gutschrift vor, die tatsächlich aber gar nicht eingegangen ist. Klickt der Kontoinhaber auf den Button „Retouren“, wird er direkt auf die Überweisung weitergeleitet. Die Schadsoftware füllt das Überweisungsformular automatisch mit den Empfängerdaten der Betrüger aus. Wenn der Kontoinhaber diese Überweisung absendet, überweist er von seinem Konto Geld an die Betrüger. Die neuen Sicherheitsverfahren können hier nicht greifen, da der Kontoinhaber selbst überweist.

Das Bundeskriminalamt rät:
„Sollten Sie eine derartige Meldung auf Ihrem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

Generell gilt: Halten Sie den Update-Status ihres Betriebssystems und Ihrer genutzten Anti-Viren-Software immer auf dem aktuellen Stand. Dies erhöht die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der Schadsoftware kommt.
Vorsichtig sollten Nutzer auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails sein. Dahinter können sich Schadprogramme sowie infizierte oder gefälschte Webseiten verbergen.“

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Aus dem Polizeibericht Jena

Mann blockiert Parkhaus Ausfahrt

  Polizeibeamte wurden am Donnerstagmorgen zur Goethe-Galerie gerufen, weil dort ein stark betrunkener Mann die Ausfahrt vom Parkhaus blockierte.   Es stellte sich heraus, dass es sich um den 46-Jährigen handelte, der bereits in den letzten Tagen aufgefallen war, weil er betrunken [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 24. Juni 2016 um 14:37 Uhr

Wetterdienstwarnung für Jena

Warnung vor Hitze

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für Jena ausgegeben.   Bis Freitag, 24. Juni, 19 Uhr wird bei gefühlten Temperaturen von über 33 Grad eine starke Wärmebelastung erwartet. Die Bürger werden gebeten, sich darauf einzustellen, ausreichend zu trinken und sich [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 24. Juni 2016 um 13:17 Uhr

Aus dem Polizeibericht Jena

Unterbindungsgewahrsam

Ein stark betrunkener Mann (46, weißrussisch) hat Dienstagabend am Holzmakt Passanten belästigt. Er war dahingehend in den letzten Tagen schon mehrfach aufgefallen, weshalb stets die Polizei zum Einsatz kam. Am Dienstag zeigte er sich erneut unkooperativ, ignorierte den ausgesprochenen Platzverweis [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 22. Juni 2016 um 15:17 Uhr

Festnahme in Jena

Haftbefehl gegen Beschuldigten

Am Montagabend gegen 17.30 Uhr erfolgte durch Beamte der Kriminalpolizei Jena die Festnahme eines per Internationalem Haftbefehl gesuchten 39-jährigen Mannes, der sich zum Zeitpunkt der Festnahme in einem Lokal der Johannisstraße aufhielt. Durch die Beamten wurde die notwendige Vollstreckung des [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 22. Juni 2016 um 10:59 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Multivan gestohlen

Polizei1Frost-125x125

In der Nacht zum heutigen Donnerstag stahlen unbekannte Täter einen VW Multivan. Das Fahrzeug mit Jenaer Kennzeichen war in der Otto-Devrient- Straße auf einem Grundstück geparkt. Darin befand sich ein E-Bike im Wert von 3.300,-Euro. Der Gesamtschaden beläuft sich somit [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 9. Juni 2016 um 15:51 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Fingerkuppen bei Gartenparty verloren

Polizei3Frost

Ein 25-Jähriger hat sich am Dienstagabend in Cospeda bei einer Gartenparty schwere Handverletzungen zugezogen. Er zündete eine Sylvesterrakete, die ihm noch in den Händen explodierte. Dabei verlor er zwei Fingerkuppen.     Straßenbahn trifft auf Berlingo Am heutigen Mittwochmorgen stieß [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 8. Juni 2016 um 16:19 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Exhibitionistische Handlungen

Polizei3Frost

Sonntagabend gegen 19.00 Uhr wurde die Polizei auf den Markt gerufen, da ein junger Mann mit herunter gezogener Hose an den dortigen Restaurantbesuchern entlanglief, dabei auch tanzte und herumschrie. Die Beamten konnten den 28- Jährigen kurz darauf in der Oberlauengasse [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 6. Juni 2016 um 14:59 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Bewusstlos geschlagen – Zeugen gesucht

Die Kriminalpolizei bearbeitet einen Fall von schwerer Körperverletzung, bei dem die eigentlichen Täter bisher noch unbekannt sind. Opfer wurde am 15. Mai, einem Sonntag, in den zeitigen Morgenstunden ein 24-Jähriger aus Weimar. Er hatte einen Freund in Jena besucht und [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 3. Juni 2016 um 15:57 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Künftige Flüchtlingsunterkunft beschädigt

Polizei3Frost

Zwei polizeibekannte Männer (36, 31) sind letzte Nacht gegen 03.40 Uhr auf eine Baustelle in Winzerla vorgedrungen, indem sie den Bauzaun umstießen. Im Rohbau der künftigen Flüchtlingsunterkunft beschädigten sie Baumaterialien wie Fliesen und Sperrholzplatten. Der genaue Schaden steht noch nicht [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 2. Juni 2016 um 16:15 Uhr