Polizeibericht

AUS DEM JENAER POLIZEIBERICHT

Vorsicht beim Online-Banking! Neue Betrugsmasche mehrfach angezeigt

polizei4_9011

Weitere Opfer gerissener Internetbetrüger haben mittlerweile bei der hiesigen Kriminalpolizei Anzeige erstattet. (Siehe hierzu den Polizeibericht vom 6. April, am Ende noch einmal veröffentlicht)

Der höchste Einzelschaden liegt bislang bei 11 000 Euro. Wie aber gehen die Täter vor?

Beim Aufrufen der Onlinebanking-Website öffnet sich ein Fenster, in dem zu lesen ist, dass das betreffende Konto für den Zahlungsverkehr gesperrt ist, da eine unberechtigte Zahlung gutgeschrieben wurde und der Absender diese nun zurückfordert. Das potentielle Opfer hat nun zwei Möglichkeiten: 1. den Betrag zurück zu überweisen oder 2. sich am nächsten Tag mit dem Kundenberater der betreffenden Bank in Verbindung zu setzen. Auch ein Button für ein schon fertig ausgefülltes Überweisungsformular ist bereits vorhanden.

Nun war keines der bisherigen Opfer so gutgläubig und hat den angegebenen Betrag allein daraufhin zurück überwiesen. Alle haben vorher den eigenen Kontostand geprüft, den angegebenen versehentlich überwiesenen Betrag dort tatsächlich als Gutschrift gefunden und erst danach gehandelt. Sie waren sich sicher, Geld auf ihrem Konto zu haben, das ihnen nicht gehört. Der eigentliche Trick der Täter ist aber, dass deren Schadsoftware nicht nur die Mitteilung über das gesperrte Konto veranlasst, auch die Seite mit den Umsätzen ist infiziert. Der Betrag ist dem Konto tatsächlich nie gutgeschrieben worden. Da die Opfer mittels TAN überweisen, greifen auch die Sicherheitsverfahren der Banken und Sparkassen nicht

Die Polizei rät jedem, der eine solche Mitteilung beim Onlinebanking vorfindet, dieser in keinem Fall Folge zu leisten und sich stattdessen mit der Bank und der Polizei in Verbindung zu setzen.

PB vom 06.04.2012: Neue Betrugsmasche beim Onlinebanking

Eine für den hiesigen Raum neue Betrugsmasche beim Online-Banking wurde erstmals angezeigt. Opfer wurde kürzlich ein junger Mann aus Weimar. Er verlor auf diese Art und Weise 6129 Euro. Die Betrüger gaukeln mit einer Schadsoftware vor, dass auf das Konto ihrer Opfer versehentlich Geld überwiesen wurde. Der Kontoinhaber wird gebeten, dieses Geld zurück zu überweisen. Prüfen die Opfer ihre Kontoeingänge finden sie den Betrag tatsächlich als Gutschrift auf ihrem Konto vor. Die Schadsoftware gaukelt damit in der Umsatzanzeige die Gutschrift vor, die tatsächlich aber gar nicht eingegangen ist. Klickt der Kontoinhaber auf den Button „Retouren“, wird er direkt auf die Überweisung weitergeleitet. Die Schadsoftware füllt das Überweisungsformular automatisch mit den Empfängerdaten der Betrüger aus. Wenn der Kontoinhaber diese Überweisung absendet, überweist er von seinem Konto Geld an die Betrüger. Die neuen Sicherheitsverfahren können hier nicht greifen, da der Kontoinhaber selbst überweist.

Das Bundeskriminalamt rät:
„Sollten Sie eine derartige Meldung auf Ihrem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

Generell gilt: Halten Sie den Update-Status ihres Betriebssystems und Ihrer genutzten Anti-Viren-Software immer auf dem aktuellen Stand. Dies erhöht die Chancen, dass es erst gar nicht zu einer Infektion mit der Schadsoftware kommt.
Vorsichtig sollten Nutzer auch bei unbekannten Links oder Dateianhängen in E-Mails sein. Dahinter können sich Schadprogramme sowie infizierte oder gefälschte Webseiten verbergen.“

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Sachbeschädigung an Fahrrädern

16111501_medieninformation_lpijena

Nur eine Minute dauerte die Verabschiedung von ihrem Freund, die ein besonders dreister Fahrraddieb nutzte, um einer 22-Jährigen hinter ihrem Rücken das Fahrrad zu stehlen. Das Ganze passierte am Montag gegen 18.00 Uhr am Busbahnhof in der Knebelstraße. Das Fahrrad [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 15. November 2016 um 16:00 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Verkehrsunfallflucht

Polizei3Frost

In der Nacht von Donnerstag, den 10.11.16 auf Freitag, den 11.11.16 kam es in der Wöllnitzer Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine unbekannte Person touchierte beim Befahren der Straße den linken Außenspiegel eines längs zum Fahrbahnrand geparkten Pkw Renault. Hierbei entstand [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 14. November 2016 um 9:53 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Demonstrationen in Jena

Kommende Woche, am 08. oder 09.11.2016, finden in Jena zwischen 10.00 Uhr und 22.00 Uhr mehrere angemeldete Versammlungen und Aufzüge unterschiedlicher Gruppierungen und Initiativen statt. Die Entscheidung über den genauen Termin wird erst kurzfristig vor dem zuständigen Verwaltungsgericht getroffen. Um [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 4. November 2016 um 9:08 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Einbruch in Einfamilienhaus

Polizei3Frost

Über die Nachbarn wurde am Mittwochnachmittag ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Winzerla festgestellt und bei der Polizei gemeldet, da dort die Terrassentür offen stand. Im Inneren des Hauses waren die Räume und mehrere Schränke durchsucht worden. Ersten Erkenntnissen fehlt [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 28. Oktober 2016 um 9:44 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Chinesische Graffiti

16102601_medieninformation_lpijena_chin-3

Nicht, dass an der Fußgänger-Bahnunterführung am Saalbahnhof noch irgendetwas zu verschlimmern wäre, doch jetzt haben sich auch noch zwei junge Chinesen dort verewigt. Ein Zeuge informierte in der Nacht zum Mittwoch gegen Mitternacht die Polizei, dass dort zwei junge Leute [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 27. Oktober 2016 um 9:18 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Schmölln: Planenschlitzer auf der A 4 geschnappt

Foto: Symbolbild von Tat aus 2015

Vier Planenschlitzer hat die Autobahnpolizei in den frühen Morgenstunden auf frischer Tat erwischt und vorläufig festgenommen. Die Männer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren hatten auf der Tank- und Rastanlage Altenburger Land auf der A 4 bei Schmölln insgesamt [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 25. Oktober 2016 um 9:16 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Trunkenheit im Straßenverkehr

Polizei3Frost

Ein 26jähriger Pkw-Fahrer wurde am 23.10.2016, gegen 04:00 Uhr in der Otto-Schott-Straße kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass er seinen Pkw mit einem Atemalkoholwert von 1,1 Promille führte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein 39jähriger Pkw-Fahrer wurde am 23.10.2016, gegen 02:30 Uhr [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 24. Oktober 2016 um 11:07 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Diebstahl

16102101_medieninformation_lpijena_foto

Einer Studentin aus Georgien, die in Jena ein Auslandssemester absolviert, wurde kurz nach ihrer Ankunft in Jena in der Straßenbahn der Rucksack gestohlen. Sie fuhr am 30. März kurz vor Mitternacht mit zwei Freundinnen in der Straßenbahn. Dazu stieg sie [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 21. Oktober 2016 um 12:35 Uhr

Aus dem Jenaer Polizeibericht

Zeugensuche

16100501_medieninformation_raub

Mit diesen Phantombildern sucht die Kriminalpolizei nach den Tätern eines Raubüberfalls. Vier Männer klingelten am 09. September abends gegen 20.30 Uhr an der Wohnungstür eines 19-Jährigen in der Bonhoeffer-Straße. Als er öffnete, erhielt er von einem der Männer einen Schlag [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 5. Oktober 2016 um 13:45 Uhr