Wirtschaft & Soziales

Stabile Beschäftigung im Unstrut-Hainich-Kreis

Gesundheits- und Sozialwesen dominieren

Die aktuelle Beschäftigungsstatistik zeigt eine stabile Lage auf dem Arbeitsmarkt im Unstrut-Hainich-Kreis. So waren im Juni 2015 insgesamt 34.778 Menschen im Kreis sv-pflichtig beschäftigt, 131 mehr als ein Jahr zuvor (+ 0,4 Prozent).

Der Dienstleistungsbereich dominiert den Landkreis. Hier waren 65 Prozent alles sv-pflichtig Beschäftigten tätig, während 31 Prozent im produzierenden Gewerbe arbeiteten. Die meisten sv-pflichtig Beschäftigen sind im Gesundheits- und Sozialwesen (19,5%) beschäftigt, gefolgt von der Metall- und Elektroindustrie (13,2 %), vom Handel (12,7 %), dem Baugewebe (8,1 %) und der öffentlichen Verwaltung (6,2 %).

„Entgegen dem üblichen Trend sind im Unstrut-Hainich-Kreis mehr Frauen (51 Prozent) als Männer beschäftigt. Dies hat mit der besonderen wirtschaftlichen Struktur des Kreises zu tun. Im Dienstleistungssektor, der den Kreis dominiert, sind in der Regel mehr Frauen als Männer tätig“, erläutert Ina Benad, Vorsitzende der Agentur für Arbeit Gotha.

Ein Blick auf die Arbeitszeit zeigt, dass die Männer überwiegend Vollzeit arbeiten. 86 Prozent der Teilzeitbeschäftigten sind Frauen. Der Anteil der Teilzeitbeschäftigung ist im Unstrut-Hainich-Kreis höher als in anderen Regionen. So war fast jeder Dritte in Teilzeit tätig. „Durch die Ausweitung der Teilzeit oder Umwandlung in Vollzeit können Unternehmen ihre Personalbedarfe intern decken. Viele Frauen wünschen sich nach der intensiven Zeit der Kinderbetreuung eine Rückkehr in Vollzeit. Diese Reserven sollten Unternehmen noch stärker nutzen als bisher“, lautet die Empfehlung von Ina Benad.

Beschäftigt sind fast ausschließlich ausgebildete oder studierte Fachkräfte. Rund fünf Prozent der Mitarbeiter hat keine abgeschlossene Ausbildung. „Gerade diese 1.667 Beschäftigten bilden eine Ressource für die Unternehmen. Durch Weiterbildung oder einzelbetriebliche Umschulung können sie zu Fachkräften qualifiziert werden und damit neue Aufgaben in den Firmen übernehmen. Gern beraten die Mitarbeiter des Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit die Unternehmen zu den Fördermöglichkeiten“, so Ina Benad.

Die meisten Mitarbeiter sind zwischen 25 und 55 Jahre alt. Gerade 7 Prozent sind jünger als 25 Jahre. „Die demografischen Auswirkungen sind auf dem Arbeitsmarkt spürbar. So ist mittlerweile jeder fünfte Arbeitnehmer älter als 55 Jahre. Mehr als 7.300 Beschäftigte werden in den kommenden Jahren aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Diese müssen personell ersetzt werden. Für viele Unternehmen ist das eine große Herausforderung. Der Wissenstransfer älterer Mitarbeiter muss gut vorbereitet und geplant werden, damit die Altersabgänge verkraftet werden können“, sagte Ina Benad.

Ab 1.1.2017 werden Aufstocker von der Arbeitsagentur betreut

Betreuungswechsel für Aufstocker

Ab dem 1. Januar 2017 werden Menschen, die neben ihrem Arbeitslosengeld I aufstockende Leistungen der Grundsicherung erhalten (sogenannte Aufstocker) von der Arbeitsagentur betreut. Bislang waren ausschließlich die beiden Jobcenter im Agenturbezirk für diese Personen zuständig. Künftig werden sie vermittlerisch von [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 16. November 2016 um 11:20 Uhr

Eine Aktion „Sportler für Organspende“

Alea Sanitas gewinnt erneut die Sparkassen-Trophy 2016

imgp0529

Als sportliche Vielseitigkeitsveranstaltungen von Frühling bis Herbst für alle und jeden in der Gemeinschaft alljährlich die Sparkassen-Trophy im Lutherland statt. Unter Federführung von pummpälzsports und mit freundlicher Unterstützung der Wartburg-Sparkasse sind Volkssportler von Einrichtungen, Werkstatt- und Bürogemeinschaften, Firmenclubs und Vereinen [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 15. November 2016 um 8:49 Uhr

Frauenförderpreis 2016 vergeben

Engagement für Frauen im Fokus der Öffentlichkeit

Vor 24 Jahren, im Jahr 1992, beschloss der Kreistag des Landkreises Gotha, den Frauenförderpreis auszuloben. Mit diesem Preis, der bis 2005 jährlich und seitdem alle zwei Jahre verliehen wird, werden Persönlichkeiten, Initiativen oder Projektgruppen geehrt, die sich die Verbesserung der [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 15. November 2016 um 8:44 Uhr

SPD hat geladen

Abend des Ehrenamtes

Zum mittlerweile fünften Male findet am kommenden Montag im Gothaer Tivoli der „Abend des Ehrenamtes“ statt. „Das ist diesmal also ein kleines Jubiläum“, meint stolz Peter Leisner, Vorsitzender der SPD/FDP-Stadtratsfraktion. Er freut sich, dass dieses Veranstaltungsformat mittlerweile zu einer festen [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 10. November 2016 um 17:29 Uhr

Tag der Putzfrau am 8. November:

Teilzeit und Minijob üblich in Reinigungsberufen

Am 8. November ist der „Internationale Tag der Putzfrau“. Sie putzen und säubern, räumen den Dreck weg und sorgen für eine angenehme Atmosphäre und Umgebung. Oft sind diese fleißigen Helfer dann tätig, wenn andere Feierabend haben oder noch nicht an [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 8. November 2016 um 7:42 Uhr

Experten geben am 9.11. auf www.abi.de Tipps

Chat zum Thema „Auszeit nach dem Abitur“

Endlich das Abitur in der Tasche, doch was kommt danach? Einige Abiturienten nutzen die Zeit nach dem Schulabschluss, um neue Pfade fern aller Lehrbücher zu beschreiten. Welche Möglichkeiten es gibt, was man dabei beachten sollte und welche Anbieter es gibt, [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 4. November 2016 um 10:06 Uhr

Traditionsgemäß

Tag der offenen Tür an der Europaschule „Josias Friedrich Löffler“

Am Montag, den 07.November 2016, öffnet die Europaschule “Josias Friedrich Löffler“ in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00Uhr traditionsgemäß ihre großen Schultüren. Interessierte Eltern, Großeltern und zukünftige Schülerinnen und Schüler sind herzlich eingeladen. Viele interessante Angebote werden vom Team [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 4. November 2016 um 10:04 Uhr

Wertstoffhof Wipperoda

Neue Servicequalität am Wertstoffhof

Der Kommunale Abfallservice des Landkreises Gotha verbessert seine Servicequalität am Wertstoffhof auf dem Deponiegelände in Wipperoda: Dank einer neu errichteten Rampe können dort ab sofort Grünschnitt, Sperrmüll und Altholz von oben in die Container eingefüllt werden. Eine ähnlichen Service bietet [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 4. November 2016 um 9:14 Uhr