Lokalpolitik

Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen fordert:

Landkreis Gotha muss sich um Konzept für flächendeckenden Glasfaserausbau im Kreisgebiet kümmern und die Bundesförderung nutzen

Die Verfügbarkeit von schnellem Internet hat sich zu einem wesentlichen Standortfaktor für Städte, Gemeinden und Landkreise entwickelt. Vor diesem Hintergrund fordert die Fraktion von SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Landkreis Gotha erneut ein stärkeres Engagement des Landkreises Gotha für einen flächendeckenden Breitbandausbau im Landkreis.
„Es reicht nicht aus, darauf zu vertrauen, dass es private Breitbandanbieter oder die einzelnen Kommunen im Landkreis schon richten werden. Wenn man sich darauf verlässt, werden im Kreis Gotha weiße Flecken übrig bleiben, die vom schnellen Internet abgehängt und damit für die Menschen und auch die Wirtschaft unattraktiv sind. Breitbandversorgung ist nicht nur Daseinsvorsorge sondern auch Dableibevorsorge“, so der Fraktionsvorsitzende der rot-grünen Kreistagsfraktion, Stefan Schambach.
Aus Sicht von Schambach sollte der Landkreis Gotha eine Konzeption erarbeiten, die zum Ziel hat jeden Ort und jeden Ortsteil im Landkreis Gotha mit Glasfaser zu erschließen. “Auch wenn heute noch andere Übertragungstechniken für das schnelle Internet auszureichen scheinen, gehört der Glasfaser mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Mbit und mehr die Zukunft. Wir sollten flächendenkend für den Landkreis solche zukunftsgerechten Lösungen anstreben und – wo notwendig – den Städten und Gemeinden auch helfen, diese umzusetzen“, so der SPD-Politiker.
Schambach schlägt vor, das von der Bundesregierung im Herbst 2015 auf den Weg gebrachte Förderprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus zu nutzen und schnellstmöglich einen entsprechenden Förderantrag auf den Weg zu bringen. So könnten bis zu 50.000 Euro Bundesmittel für eine ganzheitliche Planung des Breitbandausbaus im Landkreis Gotha fließen.
„Nach Erarbeitung des Konzepts muss geprüft werden, wie der Landkreis Gotha die Städte und Gemeinden im Kreis bei der Glasfasererschließung unterstützen kann, bei denen sich bisher kein privates Unternehmen dazu bereit erklärt hat. Dabei erwarte ich von den Verantwortlichen im Landratsamt mehr Engagement und Kreativität, als bisher. Der Kyffhäuserkreis in Thüringen und auch der hessische Main-Kinzig-Kreis, als Partnerlandkreis des Kreises Gotha, machen vor, dass eine Kreisverwaltung mehr tun kann, als nur den aktuellen Zustand zu beklagen“, so Schambach.

Wer ist das Volk?

Gothaer FDP-Kreischef kritisiert Vorgehen der Landesregierung gegen Volksbegehren

jens-panse-und-dirk-bergner

„Ein fehlendes Demokratieverständnis und mangelnden Respekt vor den ehrenamtlich tätigen Menschen im Land“, wirft der Gothaer FDP-Kreisvorsitzende Jens Panse den Vertretern der Landesregierung vor. „Bei so vielen Unterschriften gegen die unnötige Gebietsreform in Thüringen würde eine redliche Landesregierung nicht gegen [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 21. September 2016 um 12:45 Uhr

Erneute Vertagung der Entscheidung zur Orchesterfinanzierung im Kreistag des Wartburgkreises

Verhalten des Wartburgkreises ist beschämend

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Gotha hat mit Fassungslosigkeit die Entscheidung des Kreistages des Wartburgkreises vom Mittwoch zur Kenntnis genommen, den Beschluss zur Fusion der Thüringen Philharmonie Gotha und der Landeskapelle Eisenach erneut zu verschieben und nun auf den letztmöglichen [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 13. September 2016 um 15:58 Uhr

Auf Augenhöhe

Nächste Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters

Oberbürgermeister Knut Kreuch ist stets um eine kontinuierliche und persönliche Kommunikation mit den Bürgern bemüht und bietet dafür regelmäßig Termine an, an denen die Gothaerinnen und Gothaer  ohne Voranmeldung mit ihm ins Gespräch kommen können. Diese Termine werden gern genutzt, [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 9. September 2016 um 15:10 Uhr

Pidde: „Gebietsreform ist eine große Chance.“

Einladung zur Diskussionsrunde in Wölfis

  Am 22.9. findet im Kulturraum der Gemeindeschenke eine Diskussionsrunde zur Gebietsreform statt. Um 19:30 Uhr laden der Wahlkreisabgeordnete Dr. Werner Pidde (SPD), sowie der Bürgermeister Matthias Siebert, Vereinsvorsitzende und Gemeinderatsmitglieder zum Gedankenaustausch ein. Die derzeitige Landesregierung plant ab dem [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 9. September 2016 um 15:03 Uhr

Schipanskis offenes Ohr

Einladung zur Bürgersprechstunde

Die nächste Bürgersprechstunde von Tankred Schipanski findet statt am Montag, den 12.09.2016 von 16.30-17.30 Uhr im Gothaer Bürgerbüro in der Waltershäuser Straße 21.

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 8. September 2016 um 18:36 Uhr

Info-Aktion am Freitag auf dem Neumarkt

Gothaer Liberale werben für bürgernahe und selbstbestimmte Kommunal- und Verwaltungsstrukturen in Thüringen

„Sachpolitik statt Machtpolitik“, fordert der Gothaer FDP-Kreisvorsitzende Jens Panse und kritisiert damit Verlautbarungen linker und sozialdemokratischer Landespolitiker zur Durchsetzung der geplanten Gebietsreform. Die Gothaer Liberalen wollen am Freitag (9.9.2016) auf dem Neumarkt in Gotha für ihr Konzept für eine Verwaltungsreform [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 7. September 2016 um 14:57 Uhr

Zu Gast beim Thüringenmeister

Schipanski besichtigt GeAT-Arena in Dachwig

20160907_Stadion Dachwig

Ein neuer Vereinsname, ein neues Stadion und den Titel als Thüringenmeister im Fußball – Der FC An der Fahner Höhe blickt auf ein ereignisreiches Sportjahr 2015/2016 zurück. Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski machte am heutigen Mittwoch auf seiner Sommertour Station in der [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 7. September 2016 um 14:46 Uhr

Schipanski unterwegs

Mehrgenerationenhäuser im Landkreis Gotha überzeugen mit Konzept

Im Interessenbekundungsverfahren für das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus haben die Mehrgenerationenhäuser im Ilm-Kreis und im Landkreis Gotha ein gutes und überzeugendes Konzepte zur Unterstützung bei der Gestaltung des demografischen Wandels vorgelegt. Namentlich handelt es sich dabei um das „Mehrgenerationenhaus Alte Försterei“ in [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 6. September 2016 um 19:14 Uhr

Örtliche SPD lud zum Frühschoppen ein

Neue Räume für Stadtratsfraktion in Waltershausen

DSC03646

Zum Frühschoppen mit Bier und Bratwurst hatte am vergangenem Sonntag die rot/grüne Stadtratsfraktion sowie die SPD-Waltershausen eingeladen. Anlass war die feierliche Eröffnung der neuen Büroräume in Waltershausen, in denen schon im September auch das Wahlkreisbüro des Landtagsabgeordneten Dr. Werner Pidde [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 6. September 2016 um 15:43 Uhr