Sport im Landkreis

Glücklicher Auswärtssieg

Rockets ringen Riesen vom Rhein nieder

Der letzte Tag der Woche, ein Auswärtsspiel und die Oettinger Rockets – aus dieser Konstellation könnte diese Saison vielleicht doch noch etwas werden. Immerhin haben die Gothaer nach drei vergeblichen Anläufen heute mal wieder einen Sieg in einem Sonntagsspiel „on the road“ eingefahren. Das Team von Head Coach Chris Ensminger setzte sich beim Tabellenvorletzten Bayer Giants Leverkusen mit 66:63 (38:32) durch, verbuchte somit den 13. Saisonsieg, der zugleich den fünften Auswärtserfolg markiert, und liegt nach dem 19. Spieltag der Hauptrunde nach wie vor auf Rang vier der Tabelle.

Ende gut, alles gut? Davon konnte letztlich nur bedingt die Rede sein. Während Freunde des gepflegten Nervenkitzels einmal mehr voll auf ihre Kosten kamen, hätten die Gothaer Trainer auf das krasse Wechselbad der Gefühle nach dem Seitenwechsel gut und gerne verzichten können. Aber wie bereits in der Vorwoche gegen die finke baskets aus Paderborn war es ein hartes Stück Arbeit, bis ein weiterer Erfolg gefeiert werden konnte.

Zwar gelang den Gästen ein ordentlicher Start – bereits beim Ertönen der Schlusssirene für das erste Viertel brachte Joe Lawson seine Mannschaft mit einem erfolgreichen Dreier erstmals zweistellig in Führung (22:11 / 10.). Doch anschließend erwiesen sich die Giants als der erwartet unangenehme Gegner, der sich mitnichten abschütteln ließ und mit aller Macht die schwarze Serie von nunmehr acht Niederlagen in Folge stoppen wollte. Beleg: Bis zur Pause verkürzten die Hausherren den Rückstand auf sechs Zähler (32:38).

Im dritten Durchgang verloren die Rockets dann ziemlich unvermittelt den Faden und mit ihm die Kontrolle über das Spiel. Fast sieben Minuten lang gelang ihnen kein einziger Punkt. Dafür häuften sich die Ballverluste: allein sechs und somit einer mehr als in der kompletten ersten Halbzeit unterliefen ihnen im dritten Abschnitt. Leverkusen nutzte die Gunst der Stunde, erzielte zwischen der 23. und der 30. Spielminute insgesamt 17 Zähler in Folge und ging erstmals nach der Auftaktphase (6:4 / 5.) wieder in Führung (52:44 / 30.).

Doch die Gothaer fingen sich und zogen sich sinnbildlich am eigenen Schopf aus dem Schlamassel. Den Grundstein legten sie dabei mit einer starken Defense-Leistung im vierten Viertel. Zudem glänzte Gerard Gomila Mitte des Schlussabschnitts mit sechs Punkten in Folge: Zunächst verwandelte er zwei Freiwürfe zum 52:56 (34.), anschließend versenkte er einen wichtigen Dreier (55:56 / 34.) und schließlich einen weiteren Freiwurf nach einem „T“ gegen Leverkusens Head Coach Achim Kuczmann – 56:56 (35.). Alles war wieder offen.

Dass die Rockets am Ende die Nase vorn hatten, war vor allem einigen wichtigen Rebounds in den Schlussminuten zu verdanken. Letztlich entschieden sie das Duell unter den Brettern mit 47:37 klar für sich – vor allem in Sachen Offensiv-Rebounds (insgesamt 12 / Leverkusen: 5) präsentierten sich die Gothaer stark verbessert. Das war ein wichtiger Baustein zum Erfolg.

Ungeachtet dessen erzwang Leverkusens Olegas Legankovas in der turbulenten Schlussphase mit einem erfolgreichen Dreier nochmals den Ausgleich (63:63 / 39.), ehe Chris Razis der letzte und entscheidende Korb aus dem Spiel heraus gelang (65:63 / 40.). Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Joe Lawson mit einem Freiwurf zum 66:63 (40.).

Top-Scorer der Gothaer war einmal mehr Carlton Guyton, der in der Smidt-Arena insgesamt 17 Punkte markierte.

„Keine Frage, wir haben es uns mit einem schlechten dritten Viertel unnötig schwergemacht, aber Moral bewiesen und das Spiel im vierten Viertel über die Defense gewonnen“, sagte Chris Ensminger, der in Leverkusen auf den erkrankten Jeramie Woods verzichten musste. „Unterm Strich zählt natürlich vor allem der Sieg – zudem gab es auch einige positive Aspekte: Wir haben uns besonders in Sachen Rebounds wieder ein Stück verbessert und als Team am Ende, als es darauf ankam, einen guten Job gemacht!“

Am kommenden Samstag wird mit dem 20. Spieltag das letzte Drittel der Hauptrunde eingeläutet. Dann empfangen die Rockets die NINERS Chemnitz – zur gewohnten Zeit: Samstag, 19 Uhr, in der „Blauen Hölle“.

Bayer Giants Leverkusen – Oettinger Rockets Gotha 63:66 (32:38)

Viertel: 11:22 / 21:16 (32:38) / 22:8 (54:46) / 9:20 (63:66)

Bayer Giants Leverkusen: Brandon (22:31 Minuten / 2 Punkte / 6 Assists / 4 Rebounds), Camphor (27:05 / 10 / 1 / 1), Nick (nicht eingesetzt), Heckel (nicht eingesetzt), Legankovas (25:05 / 3 / 0 / 7), Kreklow III (32:19 / 17 / 5 / 2), Heinzmann (22:12 / 8 / 1 / 9), Zraychenko (6:54), Kuczmann (19:14 / 3 / 0 / 0), Merkens (11:57 / 4 / 1 / 1), Hulbin (32:43 / 16 / 2 / 6)

Oettinger Rockets Gotha: Guyton (32:14 Minuten / 17 Punkte / 3 Assists / 6 Rebounds), Riewer (22:53 / 6 / 2 / 3), Razis (19:35 / 6 / 2 / 5), Durant (7:59 / 5 / 0 / 0), Dejworek (nicht eingesetzt), Lodders (24:13 / 5 / 4 / 7), Johnson (19:53 / 8 / 0 / 8), Lawson (30:08 / 5 / 0 / 5), Völler (25:23 / 7 / 0 / 6), Gomila (17:42 / 7 / 0 / 0)

Zweier Leverkusen: 15 von 36 (42 Prozent)
Zweier Gotha: 21 von 46 (46 Prozent)

Dreier Leverkusen: 8 von 21 (38 Prozent)
Dreier Gotha: 4 von 16 (25 Prozent)

Freiwürfe Leverkusen: 9 von 19 (47 Prozent)
Freiwürfe Gotha: 12 von 21 (57 Prozent)

Rebounds Leverkusen: 37 (5 Offense / 32 Defense)
Rebounds Gotha: 47 (12 / 35)

Assists Leverkusen: 16
Assists Gotha: 11

Ballverluste Leverkusen: 11
Ballverluste Gotha: 13

Ballgewinne Leverkusen: 8
Ballgewinne Gotha: 8

Zuschauer: 600

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Neuzugang der Oettinger Rockets

Elijah Allen wechselt nach Gotha

v.l. Moritz Trieb (Giants Noerdlingen), Elijah Allen (Licher Basketbaeren), Brandon Lockhart (Giants Noerdlingen)

Basketball, 2. Bundesliga Pro B, Saison 2015/16, 19.12.2015, Sporthalle Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Lich, Licher Basketbaeren - Giants Noerdlingen am 19.12.2015

Nutzungshinweis: Sportfoto Oliver Vogler - Info: 0172 6043751

Bis gestern bestand der aktuelle Kader der Oettinger Rockets aus lediglich drei Spielern: Dilhan Durant, Gerard Gomila und Max DiLeo. Zu dritt kann man zwar Streetball zocken, aber für ein echtes Basketballteam braucht’s dann doch noch ein paar mehr Kollegen… [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 21. Juni 2016 um 18:15 Uhr

„Ein Blick zurück, einer nach vorn und ein paar subjektive Randbemerkungen“

Wacker-Präsident wendet sich Fans und Freunde

Collage

Rückblick: Eine für unseren Verein grandiose Saison ist zu Ende. Die kontinuierliche Fortsetzung unseres 2013 begonnenen Konzepts trägt immer mehr Früchte, wir durften nach Ansaat, Hege und Pflege nun eine erste gute Ernte auch im Männerbereich einfahren. Besonders angenehm ist [...]

... weiter

Publiziert am: Dienstag, 21. Juni 2016 um 18:11 Uhr

Werbetour der Thüringen-Rundfahrt der Frauen machte Station in Gotha

„Gotha adelt“-Trikot für die beste Nachwuchsfahrerin

296-2016 Werbetour der Thringen-Rundfahrt der Frauen in Gotha - Foto Lutz Ebhardt

Während des Gothaer Familienerlebnistages wurde neben zahlreichen Aktionen auch die Werbetour der 29. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen begrüßt. Bevor am 15. Juli 2016 die Traditionsrundfahrt wieder in Gotha startet, wurden am Marstall gemeinsam mit Oberbürgermeister Knut Kreuch, Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Kaschek [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 20. Juni 2016 um 12:00 Uhr

Das Spiel um den Fußballpokal in Arnoldi-Turnhalle

Mannschaften aus Rettungsdienst, Feuerwehr und Krankenhaus

Hallenfussballturnier Rettop-Siegermannschaft

Pünktlich zum Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich, trafen sich am vergangenen Samstag Kolleginnen und Kollegen des SRH-Krankenhauses Waltershausen/ Friedrichroda GmbH, der Rettungsdienst Schmolke GmbH, des DRK-Kreisverbandes Gotha e. V., der Gothaer Feuerwehren und einer Medizinermannschaft, um als Mannschaft herauszufinden wer [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 16. Juni 2016 um 11:16 Uhr

Ausstellung informiert über Wachsen der Extremsportveranstaltung

Ausdauerlauf der Elite: Thüringen-Ultra wird zehn

10 – 100 – 100: Dieses Zahlentrio beschreibt den Thüringen-Ultra-Marathon 2016 als besonderen Höhepunkt des Ausdauersports. Denn am 1. und 2. Juli wird die Laufveranstaltung bereits zehn Jahre jung. Zum runden Geburtstag planen die Veranstalter um Gunter Rothe und den [...]

... weiter

Publiziert am: Mittwoch, 15. Juni 2016 um 12:07 Uhr

Erfolgreiche Mitteldeutsche Meisterschaften im Kugelstoßen für Gothaer

„BiG-Andy“ mit doppeltem Meisterstück

Zwei Titel mit einem Stoß: Andy Dittmar hat am 11. Juni bei den Mitteldeutschen Meisterschaften im Gothaer Volkspark-Stadion das Kugelstoßen der Herren gewonnen und somit zwei Siege auf einen Schlag verbucht. Denn mit seiner Weite von 18,28 Metern wurde der 41-Jährige [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 13. Juni 2016 um 11:46 Uhr

Kreismeisterschaft der Fußball F-Junioren

SV Wacker 04 Bad Salzungen setzte sich durch

F 3

Nachdem die Endrunde der Kreismeisterschaft der F-Junioren im Fußballkreis Westthüringen am 4. Juni witterungsbedingt ausfallen musste, wurde sie am 11. Juni in Tabarz nachgeholt.   Qualifiziert hatten sich insgesamt aus den einzelnen Staffeln sechs Mannschaften, die im Modus jeder gegen jeden den [...]

... weiter

Publiziert am: Montag, 13. Juni 2016 um 11:31 Uhr

Jahreshauptversammlung

BiG setzt auf eingespieltes Team mit Frauenpower

big_vorstand_2016

Never change a winning team! Auf dieses sportliche Erfolgsrezept setzt Basketball in Gotha auf dem Weg in die Zukunft – sprich: An der Spitze des Vereins ist und bleibt eine eingespielte Mannschaft am Ball, in der es lediglich auf einer [...]

... weiter

Publiziert am: Freitag, 10. Juni 2016 um 14:02 Uhr

Titelkämpfe in Gotha

Generalprobe für Kugelstoßer Andy Dittmar

Auf einen Heimvorteil ist Andy Dittmar bei Landesmeisterschaften nicht zwingend angewiesen. Schließlich gibt es in Thüringen nach wie vor keinen Kugelstoßer, der dem Gothaer Dauerbrenner ernsthaft das „Wasser reichen“ kann. Deshalb ist er bei den Titelkämpfen, die am kommenden Wochenende [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 9. Juni 2016 um 12:42 Uhr