Hörsturz - Tonträger

Der CD-Tipp von ThoBe: Max Power 2.0 und die "Lach- und Krachgeschichten"

Lustig und vergnügt…

In der heutigen Media-Welt wagen sich Plattenfirmen und Radiosender kaum noch an unbekannte Themen. Lieber wird Wohlbekanntes genutzt und die neuen Alben von Sting und den Rolling Stones als besondere Meisterleitung genannt. Kann man nichts falsch machen.

Liedermacher haben es noch viel schwerer. So bieten eben junge Künstler, die der Welt etwas mitteilen wollen, ihre Songs im Eigenverlag an. Diesen mutigen Schritt ging das Thüringer Duo Max Power 2.0. Vor Jahren machten die lustigen Burschen Rolli und Phil mit anderen Musikern ordentliche Krachmusik, stiegen dann um auf Liedermaching und gründeten Max Power. Nach der Trennung wollten zwei Mutige die Lieder nicht untergehen lassen. Die Musik wurde abgespeckt und alles akustisch auf Album gepresst. Immer wieder geht es bei den 17 Songs lustig und vergnügt zur Sache, die Themen sind herrlich und sehr intelligent. Mit Pop und leichtem Rock besingt das Duo das Pferd vom „Marlboro Man“, das den Zigarettenqualm einfach nicht mehr aushält. „Schwedisch für Anfänger“ beschreibt humorvoll das Elend mit Ikea, und „über Schuhe“ ist ein Hilferuf, den viele Männer mit modischen Frauen mitsingen werden. Nicht nur Spaß bieten uns MP, sondern vor allem gute nachdenkliche Texte. So werden die Krankheiten der Gesellschaft rockig aufgezählt. Immer gibt es Neues: mal die Schweinepest, dann wieder die „Sauregurkenzeit“. Verdammt wichtig ist das Lied „Gesichtsbuchgezwitscher“, das mit eindringlichen Rhythmen sehr genau das Leben vieler Jugendlicher beschreibt, die ohne Handy und Whats Up nicht mehr leben können und nur noch digitale Freunde haben. Den zwei Burschen von Max Power 2.0 ist ein hervorragender Erstling gelungen, mit Inhalt und coolen Rhythmen.

Auftritte folgen im Frühjahr 2017.

Info. Max Power 2.0, „Lach- und Krachgeschichten“, über: maxpowerzweipunktnull@gmail.com

Von Rolling Stones bis Trio

Aktuelle CD-Rezensionen von ThoBe

Rolling Stones Blue & Lonesome Universal / Polydor Auch wenn die einschlägige Presse das neue Album der in die Jahre gekommenen Band schon ausreichend besprochen hat, lohnt sich trotzdem eine weitere Rezension, denn die Rolling Stones sind immer wieder für [...]

... weiter

Publiziert am: Donnerstag, 5. Januar 2017 um 15:01 Uhr